QUIRON - Wer wir sind ….

Ihr wollt mehr über uns erfahren? Nehmt euch die Zeit und lest es hier!

ÜBERSICHT

  • Kurzbeschreibung
  • Die Band
  • Discographie
  • Biographie - ausführlich
Stacks Image 27

KURZBESCHREIBUNG

Quiron aus Bremen bezeichnen ihre Musik schlicht als Metal und versuchen gar nicht erst sich einem spezifischerem Genre unterzuordnen. Gleichwohl machen die 5 Jungs keinen Hehl aus ihren Einflüssen. So wird ein aufmerksamer Hörer Spuren von "Lamb of God", "Iron Maiden", "Trivium" aber auch "Alter Bridge" und einige Merkmale des Punk in den Songs finden. Quiron legen besonderen Wert darauf sowohl kompromisslos zu "punchen", als auch eingängige und melodiöse Ohrwurm-Passagen zu liefern, die technisch präzise gespielt und sowohl mit Clean- als auch Shoutgesang garniert werden. Die Band verzichtet auf synthetische Klänge, und beweist mit ihrem neuen Album "Deathward" wie gut sich klassische Einflüsse des Metals mit modernem Songwriting vereinbaren lassen. So definieren sich Quiron auf ihrer neuesten Scheibe durch treibende und schleppende Beats, akustische Klänge und flirrende Soli, Aggression und Ausgeglichenheit. All das verschmolzen zu einer Einheit, die es in sich hat.

DIE BAND

Stacks Image 34
Marco
(drums)

Obwohl von wirklich ruhigem Gemüt könnte sein Spiel nicht gegensätzlicher sein. Technisch erste Sahne, auf den Punkt und immer auf der Suche nach einer Challenge.
Stacks Image 49
Stefan
(guitar / lead)

Immer ne Spur genauer, immer ein Riff komplizierter und filigraner - seine Philosophie. Lebt die Musik und liebt sie und das merkt man.
Er ist auch die Quiron'sche Ideenfabrik.
Stacks Image 59
Flo
(vocals)

Macht gerne das, was andere wohl auch gern mal machen wollen - vorne stehen und Leute anschreien. Laut und mit Freude.
Neben dem Artwork, Internetkrams macht er auch gerne mal die Diva.
Stacks Image 53
Bassti
(bass)

Organisiert, macht das Booking und alles andere womit sich die anderen 4 so ungern rumschlagen. Ach ja, und nebenbei basst er auch noch so bißchen auf der Bühne rum. Ohne Bass, kein Spass.
Stacks Image 55
René
(guitar / rhythm)

Bandtechnisch gesehen eigentlich noch grün hinter den Ohren, wird 2017 das Jahr sein, dass seinen Blickwinkel auf das Musikerleben komplett ändern wird. Wir freuen uns drauf! Willkommen René!

DISCOGRAPHIE

Veröffentlichungen nach Datum absteigend sortiert.
Stacks Image 99
"DEATHWARD"

Release 2017
Tracks: 11

Recorded: Bremen 2016 / Eigenproduktion
Mixed: Metalsound / T.Sauerbrey

1. How To End In Tragedy
2. Checkmate
3. Water To The Flame
4. I Become Me
5. Deathward
6. Fear
7. Pills & Ghosts
8. Shed My Skin
9. Soon, Tomorrow, Never
10. Grief & Despair
11. Down In The Basement
Stacks Image 90
"VILLAIN"

Release 2012
Tracks: 11

Recorded: Bremen 2011/ Eigenproduktion
Mixed: Bremen / Nils Völcker

1. Silence Is Murder
2. Heretic
3. Fall Alone
4. Burn Mangle Die
5. Dare
6. The One
7. Quit That Shit
8. Warchild
9. Destiny
10. To Die And Forget
11. One Last Reason

BIOGRAPHIE - ausführlich

Seit 2009 ist die Band Quiron fester Bestandteil der Bremer Metalszene und auch ein Wechsel an den Drums, auf Solovocals und zwei Wechseln an der Gitarre zwischen den Jahren 2009 und 2012 konnte die Jungs nicht bremsen. Das Debütalbum "Villain" von 2012 spiegelt das Resultat der verschiedenen kreativen Einflüsse bereits eindrucksvoll wieder - markierte für die damalige Besetzung von Quiron aber auch den Abschluss einer turbulenten Ära.
Bereits mit ihrem Erstlingswerk konnten sich die Jungs namhafte Events sichern und mit einer hochgelobten Performance u.a. auf dem Reload Festival in Sulingen, oder auch als Support für die Band "Van Canto" im Tivoli Bremen auftrumpfen.

Ein weiteres Album stand ab 2014 in den Startlöchern und etwa 2 Jahre nach dem Release von "Villain" war es der beste Zeitpunkt, den neuen Quiron-Sound auf einen Silberling pressen zu lassen.
Leider hat Torsten die Band aus privaten Gründen verlassen und hinterließ eine große Lücke und einen freien Rhythmusgitarristenplatz. Fairerweise beschloss er seinen Rückzug aus der Musik vor den Aufnahmen des neues Albums, aber die Suche nach einer Neubesetzung zog sich in die Länge und liess die Aufnahmen erstmal in weite Ferne rücken. Auch musste Torstens Nachfolger René das komplette Repertoire vor den Recordings einstudieren.
Mit einem nun klar definierten Songwriting, schufen Flo (Voc), Stefan (Git), René (Git), Bassti (Bass) und Marco (Drums) in Eigenregie ein Werk, das endlich ihren hohen Ansprüchen an sich selbst gerecht wurde und den Sound der Band noch unverkennbarer und vor allem einheitlicher machen sollte.

Die Arbeit ist getan und die Zeit ist gekommen nun auch wieder Live zu performen und das Publikum mit der typischen authentischen Art zu unterhalten.